Gratis bloggen bei
myblog.de


*Main*

Info´s zur Seite News Archiv Abonnieren Kontakt Gästebuch

*Webmiss*

Carmen F.A.Q.

*HaPe*

Steckbrief Biografie Interviews & Berichte Fotos & Videos Filme Shows Bücher CD´s Figuren Preise Autogrammadresse VIA

*Für dich*

Wichtig Wallpapers Avatare

*Interaktiv*

Eventkalender Wettbewerb Quiz Umfrage

*Partner*

Link me Hape-Fans Hape Forum Andere Links

* Shoutbox*


Powered by Box2Chat.de

*Danke*

Peril-Gfx Manu

Hape Kerkeling, Begründer des "Hurz!"-Style ist zurück


Einen Ehrenplatz im Verzeichnis des deutschen 5-Sterne-Humors erlangte Hape Kerkeling einst mit seiner feinfühligen Interpretation des elegischen Triptychons "Der Wolf - Das Lamm - Hurz!". Gleiches gilt auch für seinen Besuch auf Schloß Bellevue als Künigin Beatrix-Double ("Lecker Essen"). Nun reißt er ab dem 3. Mai (21.15 Uhr, SAT.1) in "Darüber lacht die Welt" gesellschaftliche Benimmgrenzen gewohnt dreist, aber charmant nieder - ganz in der Tradition seiner legendären Anarchocomedy aus der "Total Normal"-Zeit. SUBWAY sprach mit dem führenden Mitropa-Experten und Adolf-Grimme-Preisträger.


SUBWAY: Bist Du nervös vor der ersten Sendung?


"Direkt nervös vielleicht nicht, aber es kribbelt schon ein. Ach Gott, nervös? Nö, eigentlich nicht. Bisschen aufgeregt vielleicht, aber nervös jetzt? Nö."


SUBWAY: Worum geht es genau bei "Darüber lacht die Welt"?


"Zum einen zeigen wir abgedrehte Einspieler aus der ganzen Welt: Die skurrilste Show aus Japan, die blödeste Sendung aus Australien, die dümmste Kandidatin aus Südafrika - sehr schöne Sachen. Und ich überfalle wieder Menschen - die von nebenan genauso wie die Stars. Steven Spielberg z.B., der ein begnadeter Witzeerzähler ist. Außerdem präsentieren wir verschollene Goldmedaillen-Gewinner wie Herbert Wetzel. An ihn und seinen doppelten Wetzel erinnern sich nur ganz wenige. Ich sage nur Innsbruck 1978..."


SUBWAY: So mancher sagt: "Wenn die Welt gerecht wäre, hätte Hape schon lange eine eigene Samstagabendshow." Warum hat er denn noch keine?


"Entweder, weil er ganz blöd ist, oder weil er überhaupt nicht blöd ist. Für eine Samstagabendshow muss das Konzept stimmen. Die bisherigen Konzepte fand ich eher lasch und lau. Ich würde nur ungern so arme Kandidaten durch die Gegend hetzen. Im Moment freue ich mich einfach tierisch auf meine Montagabendshow."


SUBWAY: Du wurdest als Bürgermeisterkandidat für Recklinghausen gehandelt. Wie steht's damit?


"Ja, ich wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte, Verantwortung in diesem unserem Staat zu übernehmen. Ehrlich gesagt: Ich habe eine Sekunde gezögert, dann aber doch abgelehnt, weil ich das meiner Heimatstadt nicht zumuten kann. In Bottrop hätte ich es vielleicht gemacht, wäre mir egal gewesen. Ach Gott, ne, das kann man ja auch nicht sagen. Piepsen Sie Bottrop weg."