Gratis bloggen bei
myblog.de


*Main*

Info´s zur Seite News Archiv Abonnieren Kontakt Gästebuch

*Webmiss*

Carmen F.A.Q.

*HaPe*

Steckbrief Biografie Interviews & Berichte Fotos & Videos Filme Shows Bücher CD´s Figuren Preise Autogrammadresse VIA

*Für dich*

Wichtig Wallpapers Avatare

*Interaktiv*

Eventkalender Wettbewerb Quiz Umfrage

*Partner*

Link me Hape-Fans Hape Forum Andere Links

* Shoutbox*


Powered by Box2Chat.de

*Danke*

Peril-Gfx Manu



Hannilein&Co (1986)


Der junge Kabarettist Hape Kerkeling wurde mit seiner Figur "Hannilein" vor allem durch die
ARD-Unterhaltungssendung "Känguru" populär.
Inzwischen arbeitet er weiter an seiner Karriere als Solokabarettist: In mehreren Specials in der ARD, in der Rolle als Sanitäter und der Kabarettsendung
"Kanal fatal" (zu sehen in allen dritten Programmen) und vor allem bei zahlreichen Live-Auftritten im gesamten deutschsprachigen Raum verblüfft er die Zuschauer durch seine Vielseitigkeit. Die besten Texte und Sketche des Kleinkünstlers wurden für dieses Buch zusammengetragen




Kein Pardon (1993)


Hape Kerkelings erster Kinofilm ist eine witzige Abrechnung mit seinem ureigensten Medium, dem öffentlich-rechtlichen Showgeschäft. Bissig und liebevoll beschreibt er, welche prachtvollen Blüten die große Fernsehunterhaltung zwischen Intendantewillkür, abgestumpfter Verzweiflung der Macher und all den banalen Katastrophen einer lustig gemeinten Livesendung treibt.




Cheese (1993)


Unter Esoterikern ist es längst unumstritten: der Mensch hat mehrere Leben. Allerdings glaubte man bisher, dass diese Leben hintereinander gelebt würden (zuerst war man indische Tempeltänzerin, dann römischer Galeerensklave und schießlich deutscher Bundeskanzler).Hape Kerkeling nun ist der Beweis: Man kann auch mehrere Leben nebeneinander führen. Durch umfangreiches Foto- und Schriftmaterial wird in diesem sensationellen Enthüllungsbuch nachgewiesen: Der Künstler Hape Kerkeling ist unter andrem gleichzeitig das Fernseh-Wunderkind Hannilein, ein Heldentenor ("Hurz!"),ein russischer Hinterwäldler namens Schwäbli, Hermann van Veen, der Filmstar Peter Schlönzke und der Showmaster Heinz Schenk.




Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf dem Jakobsweg (2006)


Kein Witz: Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, geht zum Grab des heiligen Jakob: 600 Kilometer durch Frankreich und Spanien bis nach Santiago de Compostela, und erlebt die außergewöhnliche Kraft einer Pilgerreise.Es ist ein sonniger Junimorgen, als Hape Kerkeling, bekennende couch potato, endgültig seinen inneren Schweinehund besiegt und in St.-Jean-Pied-de-Port aufbricht. Sechs Wochen liegen vor ihm, allein mit sich und seinem elf Kilo schweren Rucksack: über die schneebedeckten Gipfel der Pyrenäen, durch das Baskenland, Navarra und Rioja bis nach Galicien zum Grab des heiligen Jakob, seit über tausend Jahren Ziel für Gläubige aus der ganzen Welt. Mit Charme, Witz und Blick für das Besondere erschließt Kerkeling sich die fremden Regionen, lernt er die Einheimischen ebenso wie moderne Pilger und ihre Rituale kennen. Er erlebt Einsamkeit und Stille, Erschöpfung und Zweifel, aber auch Hilfsbereitschaft, Freundschaften und Belohnungen – und eine ganz eigene Nähe zu Gott. In seinem Buch über den Wert des Wanderns zeigt der beliebte Spaßmacher, wie er auch noch ist: abenteuerlustig, weltoffen, meditativ.